Noch nicht im Forum angemeldet? Muss man auch nicht, aber wer Vorteile nutzen will: hier klicken und Mitglied werden! Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 593 mal aufgerufen
 Online Diskussion
Bürohengst ( Gast )
Beiträge:

26.10.2010 10:19
Feiertagslärm antworten

Welche unaufschiebbare Arbeit muß ein Landwirt an einem Feiertag in der Zeit von 6h40 bis 7h15 unbedingt erledigen, die ihn dazu berechtigt ununterbrochen mit einem Traktor in seinem Hof herumzukurven????????? So geschehen heute am Hof des Herrn Bürgermeisters!!!

pferdeflüsterer ( Gast )
Beiträge:

26.10.2010 16:00
#2 RE: Feiertagslärm antworten

na du hast sorgen!
mir persönlich gehen die viel mehr am socken, die des ganze jahr über gar nix hackeln.
wenn du wieder zeuge eines solchen verbrechens wirst, lass es uns wissen !!
lg

Bürohengst ( Gast )
Beiträge:

26.10.2010 16:45
#3 RE: Feiertagslärm antworten

in deina sproch! (sunst vastehst mi epa ned)
eim wäu i deis gaunze joa hackl und in da frua aussa muas, hät i weinigstns gean am feiatog mei rua!

pferdeflüsterer ( Gast )
Beiträge:

26.10.2010 17:33
#4 RE: Feiertagslärm antworten

Ruhig Iltschi, ruhig!!

Du hast recht, ich sreche Dialekt und manschmal schreibe ich auch so.
Extra für Dich diesmal in Hochdeutsch:
Bei uns am Land ist es so, daß man es seinem Nachbarn sagt wenn man sich derart gestört fühlt - und zwar gleich. Entweder stellt er das ruhestörerische Verhalten ein oder Du bekommst einen Einblick in seine Tätigkeit und tolerierst manches. Ein gebildeter Mensch wie Du würde das wohl Dialog nennen.

Ruhigen Sonntag mein Pferdchen
lg

Gans ( Gast )
Beiträge:

26.10.2010 23:02
#5 RE: Feiertagslärm antworten

Bürohengst, das Autodrom vom Feuerwehrfest ist bereits schon abgebaut.

Nachbar ( Gast )
Beiträge:

27.10.2010 11:11
#6 RE: Feiertagslärm antworten

Unsere Bauern und vor allem unser Herr Bürgermeister haben Narrenfreiheit und brauchen auf andere keine Rücksicht nehmen! Aber wehe es geht um eigene Anliegen der Bauern (Bürgermeister) na dann geht's los!

Thomas Heinold ( gelöscht )
Beiträge:

27.10.2010 12:24
#7 RE: Feiertagslärm antworten

Sehr geehrter Herr nachbar,

ich darf mich über Ihre Tiraden doch ein wenig wundern. Nicht nur, dass - wie der pferdeflüsterer ganz richtig bemerkte - derartige Unstimmigkeiten in einer gesunden Gemeinde doch direkt zwischen den Beteiligten geklärt werden sollten. Ich bin kein Bauer (auch wenn ein jetziger SPÖ-Gemeinderat uns VPler heuer öffentlich pauschal als "Bauernschedln" bezeichnet hat), darf aber zwei weitere Argumente aus dem Hausverstandsbereich ins Treffen führen:

Erstens: Der Bauernberuf ist wie kaum ein anderer an die Gegebenheiten der Natur geknüpft. Wenn die Kuh kalbt, dann wartet sie nicht bis Bürobeginn. Wenn Schweine Hunger haben, müssen sie gefüttert werden. Wenn das Getreide reif ist und das Wetter passt, dann muss die Ernte eingefahren werden. Sonn- und Feiertage werden dann zu Arbeitstagen - worum ich die Bauern keineswegs beneide. Diese Beispiele zeigen, wie wenig Handlungsspielraum einem Bauern bleibt. Wo er aber kann, wird er selbstverständlich Rücksicht nehmen.

Zweitens: War der Bauernhof schon da, als Sie zum Nachbarn wurden? Wenn ja, dann erinnern Sie mich an jenen, welcher um wenig Geld Baugrund neben der Eisenbahn erwirbt und sich dann über den Lärm der Züge mokiert. Wenn nein, dann müssen Sie weit über hundert Jahre alt sein.

Na das... ( Gast )
Beiträge:

27.10.2010 13:07
#8 RE: Feiertagslärm antworten

sieht ihnen ähnlich, Herr Heinold.
Da regt sich jemand unnütz über einen Traktor auf, weist darauf hin dass es der Bürgermeister selbst war
und schon wird der Schwarze Peter pauschal der SPÖ zugespielt, danach frech einfach Behauptungen in den Raum gestellt,
dass die ÖVP`ler als Bauernschädeln bezeichnet wurden.

Wer ist da voreilig mit Pauschalverurteilungen?

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen