Noch nicht im Forum angemeldet? Muss man auch nicht, aber wer Vorteile nutzen will: hier klicken und Mitglied werden! Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 495 mal aufgerufen
 Online Diskussion
Thomas Heinold Offline




Beiträge: 68

13.01.2015 13:46
Wahlkampferfahrungen antworten

Nur noch 12 Tage bis 25. Januar! Der Wahlkampf läuft, und jeder Wahlwerber tut was er kann. Natürlich auch unsere Mitbewerber.

Dabei macht wohl jeder seine Erfahrungen. Was wirklich gut tut, ist der überwiegend äußerst positive Zuspruch aus der Bevölkerung gegenüber den Bemühungen der Volkspartei. Über ungelegte Eier soll man freilich nicht gackern, aber die Stimmung bei uns ist sehr gut, der Optimismus überwiegt.

Das liegt sicherlich auch an unseren Kandidatinnen und Kandidaten. Haben Sie sich schon mal die Struktur unserer Top 23 angeschaut (also jene, die ernsthaft "um's Leiberl rennen")?

43 % sind erfahrene Politiker/-innen und haben zumindest 5 Jahre Arbeit im Gemeinderat hinter sich, die meisten sogar mehr
39 % (!!!) sind Frauen, das garantiert das Einbringen der Frauensicht und innovative Ideen
30 % (!!!) sind "Junge" (also unter 30 Lebensjahren), damit erhalten die Anliegen der Jugend Gewicht und Stimme

Alle sind motiviert und freuen sich auf die Arbeit für Lanzenkirchen. Besser geht's wohl kaum.
Jetzt müssen Sie sie nur noch wählen ...

Walter Kalod ( Gast )
Beiträge:

16.01.2015 11:43
#2 RE: Wahlkampferfahrungen antworten

Zum Thema Wahlkampferfahrungen hätte ich auch etwas aus der Sicht eines Bürgers beizutragen. Kann mir jemand erklären, warum die Werbepost der ÖVP - Danke übrigens für das nette Bild - von Gemeindearbeitern ausgefahren wird? Für mich ist das einfach nicht in Ordnung, wenn mit Gemeindegeld und -ressourcen Parteiwerbung betrieben wird. Da denkt man sich dann schon seinen Teil, und die Grenze zur Korruption ist offenbar eine fliessende. Dass in einer Klimaschutzgemeinde die doch eher sehr leichten Briefe mit dem Klein-LKW ausgefahren werden, verwundert zusätzlich! Dass es sich um Wahlwerbung handelt ist ja offensichtlich, wenn man nur auf den Kalender blickt. Auch wenn es wie eine Gemeindeaktion aussieht. Ein persönliches Billet des Herrn Bürgermeister, gedruckt auf offiziellem Gemeindepapier, ein paar Tage vor der Wahl. Und auch das ist für mich nicht in Ordnung - siehe oben.

lampi ( Gast )
Beiträge:

16.01.2015 13:53
#3 RE: Wahlkampferfahrungen antworten

Hr. Kalod sie verwechseln hier einiges. Vielleicht kann ich hier einen Beitrag zur Aufklärung leisten:

-) Der Kalender wurde von der ÖVP-Lanzenkirchen erstellt, bezahlt und selbst an die Bürger zugestellt. Zugestellt wird dies ganz ökologisch - nämlich zu Fuß. Also hat das nichts mit der Gemeindeverwaltung zu tun.
-) Die Werbepost der ÖVP hat sicherlich kein Gemeindeangestellter zugestellt, dafür hat die VP ja wie bereits oben erwähnt ihre freiwilligen Mitarbeiter.
-) Sollten Sie ein persönliches Billet vom Bürgermeister, mit anscheinend einem Foto von einem offiziellen Anlass, erhalten haben - so werten Sie dies als nette Geste und Anerkennung seitens Gemeinde. Auch wenn keine Wahl wäre hätten Sie unverändert dieses Billet erhalten.

Ich hoffe, ich konnte Sie ein bisschen aufklären. LG

Norbert ( Gast )
Beiträge:

21.01.2015 20:16
#4 RE: Wahlkampferfahrungen antworten

Sehr geehrter Herr Heinold!
Sie haben in ihrer Angabe eine wichtige Prozentzahl vergessen!!
fast 40% Erhöhung der Gemeindeabgaben!!!! Soetwas finde ich fast einmalig in fünf Jahren und sollte mal erwähnt werden!!
Weiters wurde die Aufschließungsgebühr enorm in die Höhe gesetzt!!!

Dafür wurde viel für uns gemacht!!
Es wurde immerhin ein sündhaft teurer Grund am Hauptplatz angekauft!! Gratulation!!
Weiters wurde vor fünf Jahren ein zweiter Nahversorger versprochen! Der kommt JETZT, zufällig vor der Wahl -
leider kommt die Wahl etwas zu früh, nicht wahr!?

Ich finde es auch verwerflich, dass auf einem Wahlplakat ein Lanzenkirchner (den ich sehr, sehr schätze) in einer Rot Kreuz Jacke mit dem Herrn Bürgermeister posiert!! Was kommt als nächstes?? Ein Foto mit dem Feuerwehrkommandanten von .....; Und darauf steht, dass die Brände in Lanzenkirchen weiterhin gelöscht werden!?!?!!
Aber ja, das ist Wahlkampf!!!!!!

Bürger ( Gast )
Beiträge:

22.01.2015 12:50
#5 RE: Wahlkampferfahrungen antworten

Warum muss man zu manchen Anlässen alles ankreiden?Es gibt sicher viele Dinge zu welchen eine Gemeindeführung einfach gezwungen wird um für das Wohl ihrer Bürger und einer lebenswerten Gemeinde zu sorgen.Zu Wahlkampfzeiten alles schlechtzureden zeigt von mangelnden Verständnis für die Problematik einer Gemeindeführung.

«« Wahl
Mündig »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen