Noch nicht im Forum angemeldet? Muss man auch nicht, aber wer Vorteile nutzen will: hier klicken und Mitglied werden! Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 647 mal aufgerufen
 Online Diskussion
Gemeindebürger ( Gast )
Beiträge:

17.01.2012 22:36
"Gemeindezeitung der ÖVP" antworten

Ich finde es als Frechheit daß die ÖVP ihre Aussendung als "Gemeindezeitung" bezeichnet. Wenn, dann höchstens als " fast halbe Gemeindezeitung", da sie ja nur fast die Hälfte der Gemeindebürger gewählt hat.

Wähler ( Gast )
Beiträge:

18.01.2012 08:36
#2 RE: "Gemeindezeitung der ÖVP" antworten

Aber genauso falsch und hinterfotzig finde ich die Aussage "die SPÖ kann die bittere Niederlage bei der letzten Gemeinderatswahl nicht verkraften"!!!!

Es war definitiv KEINE Niederlage, es war UNENTSCHIEDEN - nur war "rein zufällig" plötzlich ein FPÖ-Gemeinderat da, der noch "viel zufälliger" der Bruder der jetzigen ÖVP-Vizebürgermeisterin ist und man konnte es wirklich schon vorhersehen - sich dieser für eine Zusammenarbeit mit der ÖVP entschlossen hat.

Also Herr Heinold, wie sie so schön sagen, "die Gemeindebürger machen sich selbst ihr Bild davon".......

Zynismus ist nicht immer der Schlüssel zum Erfolg!!!

Ein Wähler

Thomas Heinold ( gelöscht )
Beiträge:

19.01.2012 17:02
#3 RE: "Gemeindezeitung der ÖVP" antworten

Lieber Wähler!

An Sie und alle, die auf dem rechten Auge blind sind und links eine rosa Brille tragen:

Erstens: für die SPÖ WAR die Niederlage zweifellos bitter. Es ist schwer zu verkraften, nach so langer Zeit die Macht aus den Händen geben zu müssen.

Zweitens: Knapp vorbei ist auch daneben. Die ÖVP errang zwar nur 66 Stimmen mehr als die SPÖ (wenn ich mich recht erinnere), das ist zwar knapp, aber eben doch etwas mehr. Richtig ist, dass es dann in Mandaten Gleichstand gab.

Drittens: Es war für uns genauso überraschend, dass Toni plötzlich für die FPÖ kandidierte - und das ist die Wahrheit.

Von Zynismus daher keine Spur, und wer von uns beiden "falsch und hinterfotzig" ist (wo Sie noch nicht einmal Ihren Namen nennen!) - na, die anderen Leser können sich nun wirklich ein Bild machen ...

Till ( Gast )
Beiträge:

22.01.2012 10:48
#4 RE: "Gemeindezeitung der ÖVP" antworten

Da hat der "Wähler" tatsächlich unrecht. Mit den überzähligen 66 Stimmen hätte die ÖVP beim Schnapsen ein Spiel gewinnen können und erst dann wäre die Wahl als UNENTSCHIEDEN zu werten.
I drah zua.

Onlineforum »»
 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen